Tierische Gesetze: allerlei Schweinereien

„Napoleon“ wäre ja eigentlich ein passender Name für diese faule Sau – Foto: © Martina Berg

§ In Frankreich gibt es ein noch heute gültiges Gesetz, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus Zeiten Napoleons stammt:
Es ist verboten, einem Schwein den Namen „Napoleon“ zu geben.
Okay, für Esel ist der Name ja auch ganz nett, oder?

§ Das Züchten von Schweinen ist in Israel unter Strafe gestellt. Wer dabei trotzdem erwischt wird, muß die Tiere laut Gesetz töten.
Immer auf die Kleinen – was können denn die Schweine dafür?

§ Auf dem Gelände des Flughafens von Kingsville in Texas ist Schweinen der Geschlechtsverkehr strikt untersagt.
Alle anderen Lebewesen dürfen aber, oder?

Jetzt auch als Buch und E-Book: Martina Berg: Tierische Gesetze

Wenn Sie eines dieser Angebote bei Amazon kaufen, erhalte ich eine kleine Provision, Sie bezahlen aber keinen Cent mehr.

Über Martina Berg (420 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

1 Kommentar zu Tierische Gesetze: allerlei Schweinereien

  1. Schweinefreund // 8. Februar 2010 um 13:07 // Antworten

    Und bei einem Minischwein? So groß war er ja auch nicht 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*