Tierischer Sex

Geschlechtsumwandlung bei den Lippfischen

Die Männchen der Blaukopf-Lippfische (Thalassoma bifasciatum) halten sich Harems von bis zu zwölf Weibchen. Stirbt ein solches Männchen, dann geschieht etwas sehr Merkwürdiges:

Foto: Tibor Marcinek (Wikipedia)

innerhalb nur einer Woche verwandelt sich das größte Weibchen der nun männerlosen Haremsgruppe in ein Männchen (ein sogenanntes „Sekundärmännchen“). Ab sofort befruchtet dann dieses „neue“ Männchen die Eier der ehemaligen Geschlechtsgenossinnen.

Diese Fähigkeit zur Geschlechtsumwandlung haben übrigens fast alle Lippfische.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn doch bitte in Ihren sozialen Netzwerken – und folgen Sie mir auf meiner Facebookseite!



Martina Berg

Martina Berg ist Chefin von Bogensport Deutschland. Sie schießt Blankbogen, ist DFBV-Trainerin und Autorin von Bogensport-Büchern. Als Fach-Händlerin kennt sie sich auch mit Compound- und Recurvebögen aus. Dies ist ihr Hobbyblog.

Die mobile Version verlassen