Tierische Gesetze: Fische und Angler

Rund um das Thema Fische, Fischfang, Angler und Angeln gibt es zahlreiche Gesetze. Einige davon möchte ich Dir heute vorstellen. Die meisten Vorschriften stammen dabei aus den USA. Wie so oft, waren die amerikanischen Gesetzgeber auch in diesem Bereich des täglichen Lebens sehr erfindungsreich. Aber auch in der Schweiz, Deutschland und in Großbritannien gibt es einige erwähnenswerte Regeln für „Sportangler“ (sorry, aber für mich ist Angeln als Freizeitbeschäftigung kein Sport sondern Tierquälerei).

Foto: © Martina Berg

Foto: © Martina Berg

§ Das Fischen mit Pfeil und Bogen ist in Kentucky strafbar.
Stelle ich mir eh sehr schwer vor, einen Fisch im Wasser mit einem Pfeil zu treffen. Und ich weiß, wovon ich rede, ich bin Bogenschützin.




§ Und in Utah ist es verboten, von einem Pferd aus zu fischen.
Okay, hat Jemand eine Idee, warum? Vielelicht, um das Pferd vor möglichen Verletzungen zu schützen?

§ Am Zürichsee in der Schweiz ist es verboten, einen gefangenen Barsch, der über dem Mindestmaß liegt, wieder ins Wasser zuück zu lassen. Die Vorschrift gibt es übrigens auch in Deutschland.
Das halte ich für sinnvoll. Denn meist sind die Tiere durch den Angelhaken so stark verletzt, dass sie sowieso sterben würden. Dann doch lieber schnell töten und ab in die Pfanne.

§ Der Fischfang mit bloßen Händen ist in Kansas (USA) verboten.
Der Fischfang mit den Händen wäre aber sportlicher. Da hätte der Fisch die große Chance, unverletzt zu entkommen.

§ In Tennessee darf man für den Fischfang zwar die Hände benutzen, aber kein Lasso.
Fischfang mit dem Lasso – das würde ich wirklich gern mal sehen!

§ In Maldon, Essex und in der englischen Grafschaft Northumbria ist es ausdrücklich verboten, einen Wurm als Angelköder auszugraben.
Dort warten dann die Angler, bis der Wurm in Selbstmordabsicht selber aus der Erde kriecht?



§ Die Stadt Seattle hat eine Verordnung erlassen, die besagt, dass Goldfische in Gläsern nur dann in Bussen transportiert werden dürfen, wenn sie sich nicht bewegen.
Wer darf sich nicht bewegen? Die Goldfische? Das Wasser im Glas? Die Gläser?

§ In Chicago ist es illegal, nur mit einem Pyjama bekleidet zum Angeln zu gehen.
Wohl, damit sich die Fische nicht zu Tode lachen? 🙂

§ Und in Oregon darf kein Angler Dosenmais als Angelköder verwenden.
Wahrscheinlich läßt sich mit Dosenfutter sowieso kein Fisch anlocken.

Jetzt auch als Buch und E-Book: Martina Berg: Tierische Gesetze



Über Martina Berg (450 Artikel)
Bogenschützin, Antiquarin, Bloggerin und Fotografin aus dem Lipperland. Bogenschützen finden auf www.bogensport-deutschland.de interessante Informationen und Bogensport-Artikel.

6 Kommentare zu Tierische Gesetze: Fische und Angler

  1. Lovely just what I was looking for.Thanks to the author for taking his clock time on this one.

  2. I have recently started a site, the information you provide on this site has helped me greatly. Thanks for all of your time & work.

  3. Magnificent beat ! I would like to apprentice whilst you amend your website, how could i subscribe for a weblog website? The account aided me a applicable deal. I were a little bit familiar of this your broadcast offered vibrant clear concept

  4. You are my inspiration , I own few web logs and very sporadically run out from to post .

  5. I happen to be writing to make you understand of the extraordinary discovery my friend’s girl gained visiting the blog. She came to find numerous issues, which included what it’s like to possess a wonderful giving spirit to let the mediocre ones with ease understand several grueling issues. You truly exceeded visitors‘ expectations. Many thanks for offering those helpful, safe, explanatory and also unique thoughts on the topic to Ethel.

  6. I have recently started a site, the information you provide on this web site has helped me greatly. Thanks for all of your time & work.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.