Hundespielzeug selbst gemacht – so einfach geht es!

Apportieren

Viele Hunde lieben es, geworfene Gegenstände wie Frisbees, Äste, Bälle etc. zum Herrchen zurückzubringen. Für die besondere Belohnung wurden so genannte Futter-Dummys entwickelt: Robuste Beutel, mit Leckerchen gefüllt, aus dem sich der Vierbeiner nach erfolgreichem Apportieren selbst bedienen darf. Solche Beutel oder Taschen können Sie mit einfachsten Mitteln selbst herstellen. Ausgediente Schulfedertäschchen aus Leder oder widerstandsfähigem Stoff, umgangssprachlich als Faulenzer bezeichnet, eignen sich sehr gut dafür. Der Reißverschluss wird herausgetrennt, damit der Hund sich nicht verletzen kann. Dafür stanzen Sie mit einer Lochzange Löcher in beide Seiten und führen eine stabile Schnur aus Leder oder fester Kordel hindurch.

Spielender Labrador Retriever im Schnee – Foto: © Martina Berg

Zergelspiele

Spiele mit einem Zergel- oder Ziehspielzeug sprechen den Beutetrieb des Hundes an und machen viel Spaß. Gerade solche Spielzeuge lassen sich einfach und schnell selbst herstellen. Geflochtene und gezwirbelte Seile erhalten Sie im Bau- oder Gartenmarkt oder auch in einem Reitsportgeschäft. Die Seile können Sie je nach Dicke weiter miteinander verflechten und sollten sie zumindest an beiden Enden mit einem festen Knoten versehen. Für solche Stricke können Sie auch Fleece oder Stoffstreifen von ausgedienten T-Shirts verwenden. Sind die Knoten nicht fest genug, tauchen Sie sie kurz ins Wasser und ziehen sie noch einmal kräftig zu – nach dem Trocknen können Sie das neue Spielzeug unbeschwert verwenden.

Australian Shepherd Welpe – Foto: © Martina Berg

Neben Seilen und Stricken gibt es noch gut geeignete weitere Zergelspielzeuge. Der selbst hergestellte Zerr-Wal ist ein schönes Beispiel für ein robustes Spielzeug aus Jeansstoff. Mehrfaches, sorgfältiges Vernähen der Stoffe mit unterschiedlichen Stichmaßen sorgen für Stabilität auch in den ausgelassensten Spielmomenten.

Suchen und Schnüffeln

Such- und Schnüffelspiele schulen Nase und Gehirn des Hundes und sind eine ideale Ergänzung zur körperlichen Auslastung. Bei schlechtem Wetter können Sie schnell und ohne viel Aufwand passende Indoor-Equipments selber herstellen. Füllen Sie zum Beispiel einen angemessen großen Karton mit alten Socken und verstecken Sie dazwischen ein paar Leckerchen. Alternativ oder zusätzlich zu den Socken können Sie größere Gummibälle oder kleine PET-Flaschen verwenden. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Hund nichts vom Füllmaterial verschlucken kann. Gerade bei größeren Hunden sind Kastanien etc. tabu! Auch auf handelsübliche Tennisbälle sollten Sie grundsätzlich verzichten. Aktuellere Untersuchungen haben gezeigt, dass die Filzfasern mit der Zeit den Zahnschmelz abreiben.

Intelligenzspiele

Knifflige Aufgaben fordern den Hund mental und sind für seine Gesundheit unerlässlich. Zum Selbermachen eignen sich die Klassiker Hütchenspiel und Flaschendrehen ganz besonders.

Jack Russell Terrier versucht Spielzeug von einem Tisch zu bekommen – Foto: © Martina Berg

Für das Hütchenspiel benötigen Sie drei undurchsichtige Gefäße unterschiedlicher Größe, zum Beispiel Eisbecher und Konservendosen. Verschönern Sie die Dosen gern mit Geschenkpapier oder Farbe. Ziel des Spiels ist es, dass Ihr Hund sich merkt, unter welcher Dose sich das versteckte Leckerchen befindet.

Für das Flaschendrehen benötigen Sie eine oder mehrere leere PET-Flaschen, die mit Löchern versehen auf eine Stange oder eine Leine gefädelt werden. In jede Flasche stecken Sie ein Leckerchen. Aufgabe Ihres Hundes ist es, die Flasche so zu drehen, dass das Leckerchen herausfällt. Bei der einfachen Bastelvariante können Sie die Stange oder die Schnur einfach mit den Händen festhalten. Für ein Gestell können Sie ein einfaches Holzgerüst bauen oder alternativ das Gestell eines Klapphockers umfunktionieren.

Merken

Merken

Merken

Über Martina Berg (441 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*