Ein-Bein-Theorie bei den Flamingos

Warum stehen Flamingos eigentlich so oft nur auf einem Bein?

Amerikanische Forscher haben nun herausgefunden, dass die grazilen Vögel meist im Wasser die Ein-Bein-Position bevorzugen. Der Grund dafür ist, dass sie so weniger frieren (ach nee?!). Wären beide Beine im kalten Wasser, dann würde natürlich auch die Körperwärme schneller abkühlen.

Vielleicht liegt es bei uns an der kühlen Witterung, dass in meinem „Heimatzoo“ die Flamingos auch an Land meist einbeinig dastehen?

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn doch bitte in Ihren sozialen Netzwerken – und folgen Sie mir auf meiner Facebookseite!


Über Martina Berg (425 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*