Lustige Grimassen bei der Eulen-Schwerarbeit

Viele Eulen und Greifvögel entledigen sich der unverdaulichen Bestandteile ihrer Nahrung, indem sie diese nach einiger in Form von Speiballen (auch Gewölle genannt) wieder hervorwürgen und ausspucken. Das klingt ja eigentlich recht einfach, ist aber für den Vogel oft eine langwierige und anstrengende Angelegenheit.

Dies konnte ich gestern bei einer Schneeeule beobachten, die sich mehr als eine halbe Stunde abmühte, ihr Gewölle los zu werden. Dabei schnitt sie für uns recht witzig anmutende Grimassen. Die Geräusche, die sie dabei machte, klangen aber alles andere als erfreulich.

Eule_01

Schneeeule - Foto: © Martina Berg

Schneeeule – Foto: © Martina Berg

Schneeeule - Foto: © Martina Berg

Schneeeule – Foto: © Martina Berg

Schneeeule - Foto: © Martina Berg

Schneeeule – Foto: © Martina Berg

Bevor eine Eule ihr Gewölle endgültig auswürgt, bringt sie es durch Gähnen in die richtige Lage und entzieht den Resten der Beutetiere noch die letzten Nährstoffe. Erst dann spuckt sie den Ballen mit den unverdaulichen Nahrungsresten (Knochen, Federn, Haare) aus.

Im Eulengewölle sind diese Nahrungsreste in der Regel in Federn oder Säugetierhaaren eingehüllt. Die Speiballen anderer Vögel enthalten je nach Art außer Knochen, Federn und Haaren auch Fischgräten, Schneckenhäuserteile, Muscheln, Chitinteile von Insekten, Krebspanzer aber auch Steine und Holzstückchen enthalten.

Gewölle (Speiballen)

Gewölle (Speiballen)

Für Zoologen sind Speiballen eine wahre „Beutetier-Bibliothek“. Anhand der Bestandteile der Gewölle können sie diePopulationsgrößen der Beutetiere schätzen und dadurch Rückschlüsse auf die Fauna des Jagdgebietes des Beutegreifers ziehen. Aber auch ein Hobby-Forscher wie ich seziert gerne die unverdaulichen Hinterlassenschaften von Vögeln. Ein Turmfalke hat sich das Gebälk im Giebel meines Hauses als Unterkunft auserkoren und hinterläßt darunter sein Gewölle. Auch davon habe ich ein Foto gemacht:

Gewölle eines Turmfalken - Foto: © Martina Berg

Gewölle eines Turmfalken – Foto: © Martina Berg

Außer Eulen und Greifvögeln produzieren unter anderem folgende Vogelarten Gewölle: Kormorane, Reiher, Möwen, Eisvögel, Wendehals, Kuckuck, Würger, Seglervögel, Watvögel, Krähen, Raben, Bienenfresser, Störche, einige Drosseln, Kagu und Wachtelkönig.

Über Martina Berg (420 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*