Buchvorstellung: Tierisch unnützes Wissen

Das ich skurrile Fakten und erstaunliche Fähigkeiten aus dem Tierreich ganz besonders liebe, sieht man ja an diesem Tierblog, den ich seit einigen Jahren mit sehr viel Freude betreibe.

Als ich dann dieses Buch vom Heyne Verlag entdeckte, mußte ich es natürlich sofort haben:

Klappentext: „Fische können seekrank werden, der Orgasmus eines Schweins dauert 30 Minuten, ein Kaninchen macht 18 Nickerchen pro Tag, Kühe, denen ein Name gegeben wird, geben mehr Milch. Monatlich liefert NEON in der Kultrubrik »Unnützes Wissen« 20 ebenso amüsante wie verblüffende Fakten, die von der Fangemeinde sehnsüchtig erwartet werden. Nach dem Megaerfolg der Vorgängerbände kommt jetzt – exklusiv fürs Buch recherchiert – unnützes Wissen aus der Welt der Tiere: Ob zum Schmunzeln, Nachdenken oder Weitererzählen – unnützes Wissen in seiner nützlichsten Form.“

Der Untertitel des Buches „Unnützes Wissen Tiere“ verspricht sagenhafte 1374 skurrile Fakten, die man nie mehr vergisst. Das Buch ist mit 192 Seiten recht dünn, es passen also nach Adam Riese rein rechnerisch circa 7 Fakten auf einer Seite. Zieht man die vielen ganzseitigen Fotos noch ab, dann finden sich im Schnitt 10 Fakten auf eine Druckseite.

Ziemlich viel wie ich finde, da bleibt kein Platz für ausführliche Erklärungen oder gar fundierte Quellenangaben.




Das Buch funktioniert sicherlich zum Schmunzeln zwischendurch, aber die Behauptung „Fakten, die man nie mehr vergisst“ kann ich nicht wirklich glauben. Ich denke eher „gelesen, gewundert und schnell wieder vergessen“.

Als kurze Rubrik in einer Zeitschrift mögen diese kurzen Informationshäppchen ja gern gelesen werden, als Buch ist es für mich einfach das, was der Titel verspricht: nämlich unnütz. Oder „Klo-Lektüre“ – geeignet als Lesehäppchen, während man einem dringenden Bedürfnis nachgeht. 😉

Ich hatte mir Inspiration oder Informationen versprochen, die ich für meine Blogartikel nutzen könnte. Dafür ist das Buch definitiv nicht geeignet. Und was haben die Nährwertangaben von Chicken McNuggets in dieser Faktensammlung zu suchen? Ach ja, die Teile sollen ja angeblich aus Hühnchenfleich bestehen.

Fazit: wer ein Buch über die erstaunlichen Fähigkeiten der Tiere sucht, sollte zu einem anderen Titel greifen. Wer nur durch kurze Faktenhäppchen unterhalten werden will, dem wird das Buch wahrscheinlich gefallen. Mir persönlich ist es schlicht zu oberflächlich.

Ach ja, bevor ich es noch unfairerweise vergesse: die Fotos im Buch gefallen mir ausgesprochen gut. Originelle, überraschende Motive, die gut zum Inhalt passen. Oft sogar ohne echte Tiere, aber trotzdem zutreffend!

Hier finden Sie eine Leseprobe im PDF-Format.



Über Martina Berg (441 Artikel)
Fotografin, Autorin, Bloggerin, Bogenschützin und Antiquarin aus dem Lipperland. Mein Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte steht rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*